Die Körperdiagnostik ist eine der ältesten und zuverlässigsten Diagnoseformen, die es gibt.

Körperdiagnostik

Was ist Körperdiagnostik?

Mit Hilfe der Körperdiagnose kann man Krankreihen und Organschwäschen frühzeitig erkennen.

Mit Hilfe der Körperdiagnose kann man Krankreihen und Organschwäschen frühzeitig erkennen.

Körperdiagnostik ist eine Methode um Krankheiten, Organschwächen und andere seelische, geistige und körperliche Belastungen ausfindig zu machen und ihre Ursachen zu erkennen, so dass man eine passende Therapie auswählen kann, um einen Patienten zu heilen. Dabei wird anders als bei den meisten modernen Diagnoseverfahren auf technische Hilfsmittel und chemische Analysen verzichtet. Stattdessen geht es um eine genaue Beobachtung des Körpers und seiner Merkmale, um so auffällige Besonderheiten und Unstimmigkeiten zu erkennen, die auf bestimmte Krankheiten, Schwächungen oder seelische Blockaden hindeuten. Dabei werden stets unterschiedliche Zeichen an verschiedenen Partien des Körpers miteinander abgeglichen, um ein ganzheitliches Diagnosebild des Patienten erstellen zu können. In einfachen Worten: Man schaut sich einen Körper ganz genau an, um zu erkennen, wie es dem Menschen geht, welche Probleme ihn gerade belasten, was deren Kernursachen sind und wie man diese auflöst, so dass Heilung eintreten kann.

Gefühle, Erfahrungen, Eigenschaften, Krankheiten und seelische Blockaden - Alles lässt sich am Körper ablesen.

Gefühle, Erfahrungen, Eigenschaften, Krankheiten und seelische Blockaden – Alles lässt sich am Körper ablesen.

Von der modernen Schulmedizin ist die Körperdiagnostik nicht als zuverlässiges Diagnosverfahren anerkannt, da sie angeblich nicht wissenschaftlich verifizierbar sei. Tatsächlich baut sie auch nicht auf wissenschaftlichen Studien, sondern viel mehr auf Jahrhunderte alte Erfahrungswerte und genaue Beobachtungen von immer wiederkehrenden Zusammenhängen auf. So ist die Körperdiagnostik eine der ältesten Diagnosemethoden überhaupt und die ersten Aufzeichnungen darüber lassen sich bis ins alte Ägypten sowie ins alte China und zu den Ursprüngen vieler anderer Kulturen zurückzuführen. Es ist also eine Methode, die überall auf der Welt in ähnlicher Form unabhängig von einander entwickelt wurde. Dass es sie heute noch gibt, obwohl sie bereits mehrere Tausend Jahre alt ist zeigt, dass sie ihre Berechtigung haben muss, denn keine Methode, die nicht funktioniert würde über so lange Zeiträume von Generation zu Generation weitergegeben werden.

Wie funktioniert Körperdiagnostik?

Um zu verstehen, wie Körperdiagnostik funktioniert, muss man zunächst zwei Grundeigenschaften unseres Körpers verstehen, die dieser Art de Diagnostik zu Grunde liegen.

Der Körper als Spiegel des Geistes und der Seele
Der Körper ist der Spiegel unserer Seele und zeigt an, wie es uns im inneren geht.

Der Körper ist der Spiegel unserer Seele und zeigt an, wie es uns im inneren geht.

Als Menschen sind wir in erster Linie geistige Wesen. Das heißt, unser gesamtes Bewusstsein und unser eigentliches „SEIN“ findet auf einer unsichtbaren, immateriellen Ebene statt. Unser Körper, den wir hier in der physischen Welt haben, ist daher in erster Linie ein Spiegel unseres geistigen Ichs. Am anschaulichsten lässt es sich beschreiben, wenn man ihn mit dem Werk eines Künstlers, beispielsweise eines Bildhauers vergleicht. Der Bildhauer hat eine Idee im Kopf, eine Vorstellung mit verschiedenen Charaktereigenschaften, Stimmungen, Färbungen und Formen, der er dann mit Hilfe des Steins eine Form in der materiellen Welt verleiht. Was immer am Ende bei seiner Arbeit auch herauskommt, ist also nicht einfach eine Statue, es ist der Spiegel dessen, was der Künstler zuvor in seinem Geist produziert hat. Es ist gewissermaßen die Manifestation seines geistigen Bildes. Nicht anders ist es mit unserem Körper. All unsere Charaktereigenschaften, unsere Überzeugungen, Ängste, Sehnsüchte, Interessen, Blockaden, und Gefühle spiegeln sich in dem wieder, was wir als geistige Wesen in Form unseres Körpers erzeugen. So wie der Künstler nicht einfach nur ein Auge formt, sondern diesem Auge ganz bewusst einen bestimmten Ausdruck verleiht, der der Figur anschließend ihre Persönlichkeit gibt, so ist auch unser Körper nichts anderes als eine Ansammlung von Symbolen und Platzhaltern, für unsere Charakterzüge, unsere Persönlichkeit und unsere Befindlichkeit. Dies ist auch der Grund, warum ein Bildhauer überhaupt in de Lage ist, einem toten Stein mit Hilfe von Gesichtszügen und Körperformen einen Charakter einzuhauchen. Denkt noch einmal darüber nach: Die Statue ist und bleibt lebloser Stein. Es gibt hier keinen Charakter, der nach außen wirken kann. Und doch entsteht rein durch die Ausprägung der körperlichen Merkmale eine Persönlichkeit, der wir ganz klare menschliche Züge zuordnen. Oftmals könnten wir sogar voraussagen, wie sich diese Statue in bestimmten Situationen verhalten würde, wenn sie denn ein Mensch wäre. Und dies rein anhand ihres Aussehens. Ist das nicht erstaunlich? Ist das nicht ein eindeutiges Zeichen dafür, wie viel unsere körperliche Erscheinung über uns verrät?

Der Körper als Netzwerk all seiner Bestandteile
Der Körper ist ein Netzwerk aus Meridianen, Nerfen, Blutbahnen, Lymphen und anderen Systemen. <a href="http://www.freepik.com">Designed by Freepik</a>

Der Körper ist ein Netzwerk aus Meridianen, Nerfen, Blutbahnen, Lymphen und anderen Systemen. Designed by Freepik

Gleichzeitig ist der Körper aber auch ein komplexes Netzwerk in dem allen miteinander in Verbinundung steht und auf vielfältige Weise verwoben ist. Es ist ähnlich wie in unserem Gesellschaftssystem. Auf den Ersten Blick haben wir vielleicht wenig mit einer Haushälterin in Mexiko oder einem Feldarbeiter in Afrika zu tun. Doch über das globale Wirtschaftssystem sind wir alle verbunden und jede Veränderung an einem Ende der Welt wirkt sich auch direkt auf alle anderen Regionen aus. Dabei gibt es natürlich stets Bereiche, die stärker miteinander verbunden sind als andere. Beschließen wir beispielsweise in Deutschland, keine Ananas aus Afrika mehr zu Importieren, dann wirkt sich dies direkt auf den Feldarbeiter aber nur unmerklich auf die Haushälterin aus. Genau so ist es auch mit den Vernetzungen innerhalb unseres Körpers. Jede einzelne der Billiarden von Zellen in unserem Körper ist mit jeder anderen vernetzt, wie die Stationen eines gigantischen, lebendigen Straßenbahnsystems. Je nachdem welche Aufgabe eine Zelle hat und wo sie ich innerhalb unseres Körpers befindet, steht sie dabei in einer sehr direkten Verbindung zu bestimmten Zellen und in einer eher indirekten zu bestimmten anderen. Unser Körper verfügt dabei gleich über eine ganze Vielzahl an Verbindungsnetzwerken, ähnlich wie dies auch in einer Großstadt der Fall ist. Hier gibt es Straßen, Fußwege, U-Bahnlinien, Straßenbahnen, Busverbindungen, Züge und teilweise sogar Flughäfen. In unserem Körper haben wir die Blutbahnen, die Nervenstränge, die Lymphe und die sogenannten Meridiane, also unsere Energiebahnen. Genau wie in der Stadt, gibt es dabei Punkte, die aufgrund ihrer Gemeinsamkeiten oder ihrer Spezifischen Aufgaben miteinander verbunden sind und andere, die eher zufällig auf der gleichen Verbindungslinie liegen.

Alles im Körper ist vernetzt. <a href="http://www.freepik.com">Designed by kjpargeter / Freepik</a>

Alles im Körper ist vernetzt. Designed by kjpargeter / Freepik

So gibt es beispielsweise eine ganz bewusste Verkehrslinie zwischen dem Getreidebauern, der Mühlanlage und der Bäckerei. Auf die gleiche Weise sind zum Beispiel unser Mund, unser Magen und unser Darm miteinander vernetzt. Es gibt aber auch Straßenbahnlinien, die einmal quer durch die ganze Stadt führen und dabei Punkte mit einander verbinden, die auf den ersten Blick nichts mit einander zu tun haben. Die Linie 1 führt also beispielsweise vom Hauptbahnhof über den Opernplatz und das Fußballstadion vorbei am Einkaufszentrum bis hin zum Industriepark und zur Wohnanlage West. Auch wenn all diese Orte keine gemeinsame Aufgabe haben, sind sie doch fest miteinander verbunden. Ein Passagier, der mit einem bunten Clownskostüm bekleidet am Hauptbahnhof in die Linie 1 einsteigt und hier für Aufregung sorgt, der löst die gleiche Reaktion kurz darauf auch beim Fußballstadion und schließlich auch im Wohnbezirk West aus. Auf die gleiche Weise funktionieren auch die Reflexpunkte und -zonen unseres Körpers. Aufgrund der Vernetzungen in unserem gesamten Organismus, wirkt sich ein Impuls der an einem Punkt gesetzt wird, auch auf alle damit vernetzten Punkte aus. Dies ist auch der Grund für die Wirkungsweise von Akupressur und Akupunktur.

Wie lässt sich die Körperdiagnostik nutzen?

Auch unsere Haut verrät durch ihre Beschaffenheit viel über unseren Gesundheitszustand. (Bildquelle: Münchner Verlagsgruppe)

Auch unsere Haut verrät durch ihre Beschaffenheit viel über unseren Gesundheitszustand. (Bildquelle: Münchner Verlagsgruppe)

Wenn man diese Grundprinzipien über unseren Körper erst einmal verstanden hat, lässt sich diese Erkenntnis auf vielfältige Weise für die Identifizierung und Heilung von körperlichen und seelischen Krankheiten nutzen. Der Körper ist nun nicht mehr länger bloß unsere materielle Hülle, sondern ein direkter Ausdruck unserer Seele und all unserer inneren Prozesse. Mit jedem Zeichen, jeder Besonderheit, jeder individuellen, spezifischen Form und Begebenheit spricht er eine deutliche Sprache, die wir mit etwas Übung genauso lesen können wie die Sätze in einem Buch. Wenn uns dies gelingt, wird es für uns unvorstellbar, wie man von einer Krankheit überrascht werden kann. Auch beginnen wir immer mehr, die Zusammenhänge zwischen unserer Lebensweise, unseren inneren Überzeugungen unseren Glaubensmustern, Verhaltensweisen sowie unserer Weltsicht auf der einen und unserem Gesungheitszustand auf der anderen Seite zu verstehen. Krankheiten sind damit keine Schicksalsschläge mehr, die wir hinnehmen müssen und die wir als ungerecht oder willkürlich empfinden. Sie sind logische Konsequenzen unserer Lebens- und Denkweise und sie sind wichtige Hinweisgeber, um uns selbst immer besser zu verstehen, so dass wir immer mehr wir selbst werden können. So zeichnen sich schwerwiegende Krankheiten und Organschäden bereits rund sieben Jahre im voraus in unserem Gesicht ab, so dass uns genügend Zeit bleibt, um einzugreifen bevor es akut wird. Gleichzeitig erkennen wir, dass jede Krankheit auch ein Hinweis, also eine Art Wegweiser ist, der uns auf unserem Lebensweg voran bringt und uns schließlich bis zur Erleuchtung und zur vollständigen Gesundheit führen kann, wenn wir bereit sind, die Hinweise anzunehmen und ihnen zu folgen. Die Körperdiagnostik ist damit nicht nur ein einfaches Diagnoseverfahren um akute Krankheiten zu erkennen und kurzfristige Heilungserfolge zu erzielen. Es ist eine Art Fährtensuche auf dem Weg zu unserem wahren Sein, durch die wir auch unsere Stärken und Talente erkennen und ausbauen können, durch die wir immer mehr Masken und Blockaden ablegen um stetig freier und leichter und unbeschwerte zu leben und um schließlich ins Erwachen zu kommen, also in einen Zustand der vollkommenen Zufriedenheit und Glückseligkeit.

All unsere Antlitzzeichen weisen auf Krankheiten und Organschwächen hin.

All unsere Antlitzzeichen weisen auf Krankheiten und Organschwächen hin.

Welche Formen der Körperdiagnostik gibt es?

Zungendiagnostik ist eine Form der Körperdiagnostik und verrät viel über unseren Gesundheitszustand.

Zungendiagnostik ist eine Form der Körperdiagnostik und verrät viel über unseren Gesundheitszustand.

Innerhalb der Körperdiagnostik lassen sich verschiedene Diagnoseformen unterscheiden, die sch jeweils auf bestimmte Körperareale beziehen. So beschäftigt sich die Antlitzdiagnostik mit den spezifischen Merkmalen unseres Gesichtes, während sich die Gangdiagnostik auf die individuellen Eigenheiten unserer Körperhaltung und unserer Fortbewegung konzentriert. Unterformen der Antlitzdiagnostik, die auch Gesichtsdiagnostik genannt wird, sind beispielsweise die Stirndiagnostik, die Augendiagnostik, die Irisdiagnostik, die Jochbeindiagnostik, die Schläfendiagnostik, die Lippendiagnostik, die Zahndiagnostik, die Zungendiagnostik und die Kinndiagnostik. Weitere Formen der Körperdiagnostik sind die Hautdiagnostik, die Muskeldiagnostik mit Hilde der sogenannten headschen Zonen, wie die Fußdiagnostik und die Handdiagnostik. Die letzten beiden lassen sich wiederum in eine Diagnostik der Hand- bzw, Fußreflexzonen, sowie in die Zehen-, bzw. Fingerdiagnostik und die Nageldiagnostik unterteilen. Auch unsere Blutgruppe, unsere Haare unser Körperfettanteil und unsere Figur können Aufschluss über unseren Gesunheitszustand und mögliche Krankheitsursachen geben. Darüber hinaus stellen auch einzelne Krankheitssymptome wiederum körperlich wahrnehmbare Zeichen dar, mit deren Hilfe man weitere Rückschlüsse auf Ursachensysteme, Ängste, Blockaden und andere Einschränkungen ziehen kann. All diese Formen der Körperdiagnose beschreiben wir ausführlich in unserem Buch „Krankheiten auf einen Blick erkennen“ Dabei werden die einzelnen Körperzeichen in vielen anschaulichen Grafiken dargestellt, so dass man sie auch als Laie leicht erkennen und zuverlässig einordnen und deuten kann.

Krankheiten auf einen Blick erkennen: Antlitz- und Körperdiagnose sowie weitere Techniken, um Menschen ganzheitlich zu erfassen
40 Bewertungen

Wie kann ich lernen, die Sprache unseres Körpers zu verstehen?

Kleine Fältchen über dem Mund weisen mittels Antlitsdiagnose auf Magenprobleme hin.

Kleine Fältchen über dem Mund weisen mittels Antlitsdiagnose auf Magenprobleme hin.

Die Sprache unseres Körpers zu lernen und somit die Körperdiagnostik zu beherrschen ist letztlich nichts anderes, als eine neue Fremdsprache zu lernen oder sich wissen über essbare Pflanzen anzueignen. Zu Beginn geht es darum, mit Hilfe eines Übersetzers wie beispielsweise unseres Buches, die einzelnen Zeichen zu erkennen und zuzuordnen. Dies ist zunächst ein bisschen wie Vokabeln lernen, doch wenn man sich einmal einen Grundstock angeeignet hat, wird es zunehmend leichter und macht auch immer mehr Spaß. Ihr werdet merken, dass schon nach kurzer Zeit eine tiefe innere Neugier geweckt wird, die euch Antreibt immer mehr aus den Gesichtern und Körpermerkmalen eurer Mitmenschen ablesen zu können. Dies hat für euch wie auch für die anderen gleich mehrere Vorteile. Zum einen werdet ihr nun andere Menschen deutlich besser einschätzen können. Ihr erkennt Sympathie und Antipatie deutlich schneller, wisst auf den ersten Blick ob euch jemand gefährlich werden könnte oder nicht und bekommt ein immer besseres Gefühl dafür, was der andere braucht, um sich bei euch wohl zu fühlen. Gleichzeitig versteht ihr natürlich auch euch selbst immer besser und könnt so vielen Krankheiten und Problemen bereits langfristig vorbeugen. Und schließlich werdet ihr stetig hilfreicher für euch selbst und eure Mitmenschen, da ihr genau erkennt, was benötigt wird und was Heilung braucht, so dass ihr ganz spezifisch eingreifen könnt.

Am Beispiel der Gallenblase lassen sich hier organspezifische Antlitzzeichen erkennen

Am Beispiel der Gallenblase lassen sich hier organspezifische Antlitzzeichen erkennen

(Bereits 290 mal gelesen, heute 1 mal)

Bewertungen:

 
52

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.