Weltreisetipps

mobil telefonieren in ganz Europa

Unterwegs mobil erreichbar sein

 

Wer sich als Abenteurer, Wanderer oder Reisender raus in die Welt begibt, möchte dabei den Kontakt zu seinen Freunden und seiner Familie zu Hause meist trotzdem nicht vollkommen abbrechen lassen. Gerade wenn man viel erlebt, hat man auch viel zu erzählen und auch wenn man unterwegs viele nette Menschen trifft, ist es doch schön, hin und wieder eine altbekannte Stimme zu hören. Doch wie kann man es schaffen, den Kontakt nach Hause zu halten, ohne sich damit in große Unkosten zu stürzen?



Auch wenn unsere moderne Gesellschaft viele Schwächen hat, so hat sie uns doch zumindest im Bereich der Kommunikation einige wirklich faszinierende und sehr hilfreiche Möglichkeiten gebracht. Karten und Briefe zu schreiben ist ohne jede Frage noch immer deutlich stilvoller als Mails oder Facebookchats aber man muss zugeben, dass letztere einfach schneller und unproblematischer funktionieren. Doch auch wenn man sich über Mail und Chatten innerhalb von Sekunden austauschen kann, gibt es doch viele Angelegenheiten, die man lieber in einem direkten Gespräch erzählen oder besprechen möchte. Wenn man Internet zur Verfügung hat, dann bietet sich dafür Skype als hilfreiches Medium an. Doch dies setzt voraus, dass man auf seiner Reise entweder einen Computer oder ein Smartphone mit wLAN-Verbindung bei sich hat oder dass man irgendwo ein Internetcafé auftreibt. Wir haben bei unserer Reise durch Europa festgestellt, dass es in vielen Cafés, Bars, Bibliotheken, an Campingplätzen, Schwimmbädern, Touristeninformationen und in einigen anderen Einrichtungen frei verfügbare wLAN-Netze gibt. Doch gerade wenn man sie am dringendsten braucht, stehen sie oft nicht zur Verfügung. Da ist es dann doch praktisch, wenn man noch ein Telefon bei sich hat, mit dem man auch ohne Skype, günstig telefonieren kann und mit dem man überall erreichbar ist, ohne dafür selbst etwas zahlen zu müssen. Wir haben uns vor unserem Reisestart viele verschiedene Mobilfunkanbieter angeschaut und schließlich einen gefunden, der uns für unsere Reise wirklich überzeugt hat. Uns war es wichtig, dass wir uns nicht nur auf ein Land spezialisieren, sondern in ganz Europa flexibel erreichbar sind, ohne uns einen Kopf machen zu müssen. Von blau gab es dafür einen wirklich idealen Tarif, der all unsere Ansprüche erfüllte:

  • Es handelt sich um eine Prepaidkarte, bei der man nur für das zahlt, was man auch wirklich telefoniert. Es kommen keine Fixkosten hinzu, die einen auf einer langen Reise möglicherweise in Schwierigkeiten bringen könnten.
  • Der Tarif gilt in Deutschland wie in allen EU-Ländern und der Schweiz und muss je nachdem nicht speziell für den Urlaub oder die Reise gebucht werden.
  • Man ist in allen anderen EU-Ländern und der Schweiz erreichbar, ohne dass man für einen eingehenden Anruf etwas zahlen muss.
  • Gleichzeitig rufen die Daheimgeblieben immer nur auf eine deutsche Handynummer an. Jeder, der daheim eine All-Net-Flat hat, kann also weiterhin komplett kostenlos anrufen. Alle anderen zahlen nicht mehr, als sie zahlen würden, wenn man noch in Deutschland wäre. Damit hat der blau-Tarif deutliche Vorteile gegenüber Prepaid-Karten, die man sich im Ausland kauft. Denn erstens funktionieren diese dann nur in einem Land und zweitens erhöht man damit die Kosten für die Liebsten daheim, während man selbst etwas günstiger dabei weg kommt. So braucht man hingegen kein schlechtes Gewissen haben, wenn man einen Anruf mit den Worten: „Rufst du mich kurz zurück?“ beginnt.
  • In ganz Europa und in der Schweiz kostet das Telefonieren nicht mehr als in Deutschland. Egal, ob man ins deutsche Festnetz, in deutsche Handynetze oder ins Fest- oder Mobilnetz irgendeines anderen EU-Landes oder der Schweiz telefoniert, man zahlt immer 9 Cent pro Minute. Dies ist vor allem auch deshalb praktisch, weil man dadurch auch ohne große Kosten innerhalb des Reiselandes telefonieren kann um beispielsweise Dinge abzuklären oder den Kontakt zu neuen Reisebekanntschaften zu halten.
  • SMS kosten in alle EU-Mobilfunknetze nur 7 Cent pro Stück.

Damit hat man dann eigentlich alles abgedeckt, was man als Reisender in Europa in Sachen Mobilfunk benötigt.

Weitere Informationen zum reisefreundlichen 9 Cent Tarif von blau gibt es hier: Blau 9 Cent

Bewertungen:

 
51